Beschreibung des Regelwerkes für den PreCheck

Artikelkataloge, die von Lieferanten im TransferPortal bereitgestellt werden und kein entsprechendes Datenzertifikat besitzen, werden einem PreCheck unterzogen. Dabei handelt es sich um eine Grundmenge von Regeln, die auf die wichtigsten Attribute angewendet werden. Das Ergebnis wird derzeit in Form einer Ampel für jeden Katalog dargestellt.

Aktuell werden für den Datenimport die folgenden Formate unterstützt:

  • GS1 XML CIN 2.3
  • GHX Produktdatentemplate 4.0

Daten, die anderen Formaten geliefert werden, werden nicht direkt akzeptiert. Ein Import ist erst nach vorheriger Sichtung möglich und ist ggf. mit Aufwand verbunden, der dem Datenlieferanten nach vorheriger Abstimmung in Rechnung gestellt wird.

Hinweis: Im Rahmen der Weiterentwicklung des TransferPortals wurde das PreCheck Regelwerk im Dezember 2018 geringfügig optimiert. Die Prüfungen bleiben im Kern bestehen, wurden jedoch noch einmal untereinander abgeglichen und damit verifiziert.

Bereich 1: Allgemeine Stammdaten

Prüfung auf Ebene Artikel

Attribut ID Eigenschaft Regel Werte Fehlerart
Artikelnummer

A1a

Verfügbarkeit Verfügbarkeit der Artikelnummer für jeden Artikel in der Katalogbereitstellung

Fehler

A1b

Eindeutigkeit Eindeutigkeit der Artikelnummer innerhalb einer Katalogbereitstellung

Fehler

A1c

Datentyp Datentyp muss für Artikelnummer erfüllt sein

(Grund: SAP Verwendbarkeit)

an1..18

Fehler

Artikelbezeichnung

A2a

Verfügbarkeit Verfügbarkeit der Artikelbezeichnung für jeden Artikel in der Katalogbereitstellung

Fehler

A2b

Eindeutigkeit Eindeutigkeit der Artikelbezeichnung innerhalb einer Katalogbereitstellung

Fehler

A2c

Textlänge (40) Prüfung der Länge der Artikelbezeichnung für jeden Artikel in der Katalogbereitstellung auf 40 Zeichen

(Grund: SAP Konformität)

an3..40

Warnung

A2d

Eindeutigkeit (40) Eindeutigkeit der Artikelbezeichnung für jeden Artikel in der Katalogbereitstellung, wenn der Text auf 40 Zeichen reduziert wurde

(Grund: SAP Konformität)

an3..40

Warnung

A2e

Sonderzeichen Verwendung von Sonderzeichen in der Artikelbezeichnung ;<>

Warnung

A2f

Großbuchstaben Ausschließliche Verwendung von Großbuchstaben in der Artikelbezeichnung

Hinweis

Langbeschreibung Artikel

A3a

Verfügbarkeit Verfügbarkeit der Artikellangbeschreibung für jeden Artikel in der Katalogbereit-stellung

Fehler

A3b

Eindeutigkeit Eindeutigkeit der Artikelbezeichnung innerhalb einer Katalogbereitstellung

Warnung

Bereich 2: Klassifikation

Prüfung auf Ebene Artikel

Attribut ID Eigenschaft Regel Werte Fehlerart
eCl@ss Klasse B1a Verfügbarkeit Verfügbarkeit einer Artikelklassifikation nach eCl@ss Standard bei Verwendung der Endklasse Fehler
B1b Version (10.0.1) Bereitstellung der eCl@ss Klassifikation in der aktuell gültigen Version 10.0.1 Fehler
B1c Merkmale Verfügbarkeit von eCl@ss Merkmalen Hinweis

Bereich 3: Identifikation

Prüfung auf Ebene Verpackungsstufe

Attribut ID Eigenschaft Regel Werte Fehlerart
Mengeneinheit (UOM) C1a Verfügbarkeit Verfügbarkeit der Mengeneinheit für jede Verpackungsstufe in der Katalogbereitstellung Fehler
C1b Basismengeneinheit Exakt eine Verpackungsebene ist die Basismengeneinheit EA Fehler
C1c Vorgabewerte Verwendung der EDIFACT Werteliste Werteliste Fehler
Inhaltseinheit (NOU) C2a Verfügbarkeit Verfügbarkeit der Inhaltseinheit für jede Verpackungsstufe in der Katalogbereitstellung Fehler
C2b Zahlenbereich Bereitstellung der Inhaltseinheit als Ganzzahl im Wertebereich von 1 bis 100000 n1..100000 Fehler
Barcode C3a Verfügbarkeit Verfügbarkeit mindestens eines Barcodes (GTIN, HIBC oder PZN) für jede Verpackungsebene Fehler
C3b GTIN_Prüfsumme Korrekte Prüfsumme bei Bereitstellung einer GTIN als Barcodedatum Fehler

Zusammenfassung der Prüfergebnisse in Form einer Ampelfunktion


Rote Ampel – ein oder mehr Fehler

Gelbe Ampel – keine Fehler, aber Warnungen (und Hinweise)

Grüne Ampel – keine Fehler oder Warnungen, aber Hinweise